November 2020

Montag, 30.11.2020

Einsendeschluss: Wettbewerb "Mensch – Arbeit – Handicap" für Fotografie-Studierende und weitere Fotoschaffende

Den Fotowettbewerb "Mensch – Arbeit – Handicap" für mehr Inklusion veranstaltet die BGW aus Hamburg, die Bundesgenossenschaft für Gesundheitsdienst & Wohlfahrtspflege. Damit ermuntert sie Fotoschaffende ab 18 Jahren wie etwa Fotografie-Studierende, bis 5 Fotos mit folgenden Inhalten anzufertigen: Menschen mit Behinderungen, Durchsetzungsvermögen, Hindernissen sowie Barrierefreiheit am Arbeitsplatz ... und was sich in diesem Sinne noch bildlich anbietet. Denn ein Job ist oft der Fokus für gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft.

Der digitale Einsendeschluss endet am 30. November 2020 um 16 Uhr.

Eine Prämierung der Arbeiten soll am 6. September 2021 stattfinden: im Rahmen des Fachkongresses "BGW forum" in Hamburg ab 500 € Preisgeld vom 15. Platz ausgehend! Was zudem sowie technisch und rechtlich eine große Rolle spielt, findet man v. a. in den Teilnahmebedingungen unter:

https://www.bgw-online.de/DE/Medien-Service/Fotowettbewerb/Handicap-2021/Handicap-2021_node.html

Donnerstag, 26.11.2020

Online-Vortrag von Raúl Krauthausen: "Inklusion in sozialen Medien"

Annamária Fábián, die am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft der Universität Bamberg zu inklusiver Kommunikation forscht und lehrt, begrüßt den renommierten Journalisten und Aktivisten Raúl Aguayo-Krauthausen am Donnerstag, dem 26. November 2020, in ihrem Seminar „Sprache und Inklusion“:

Ab 16.30 Uhr teilt er in einem öffentlichen Online-Vortrag für z. B. Studierende seine Perspektive auf Inklusion in den sozialen Medien. Der Konferenzlink aus der hier angehängten PDFdatei ist: https://uni-bamberg.zoom.us/j/97056982334 und umfassende Informationen finden sich unter https://www.uni-bamberg.de/presse/pm/artikel/krauthausen-zu-inklusion-in-sozialen-medien/.

Dienstag, 24.11.2020

Online: Dritter Fachtag Inklusion der Dresdner Hochschule für Musik

Im Rahmen des Fachtages Inklusion der Hochschule für Musik Dresden befassen sich Teilnehmende der künstlerischen Hochschulen in Sachsen mit den Erfahrungen, die sie bei der Umsetzung der hochschuleigenen Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtkonvention gemacht haben. Künstlerische Hochschulen stehen meist, zusätzlich zu allgemeinen Anforderungen im Bereich Barrierefreiheit, spezifischen künstlerischen und pädagogischen Anforderungen gegenüber, wenn es um die Umsetzung von Inklusion geht.

Aus den Erfahrungen der Teilnehmenden und mit Unterstützung von Expert*innen werden Zukunftsperspektiven für das Thema Inklusion und künstlerische Hochschulen in Sachsen abgeleitet. Die Zielgruppe für den 24. November sind alle Interessierten. Hier ist der Termin-Link: Informationen zum 3. Fachtag Inklusion und Anmeldung

Dienstag, 17.11.2020

Anmeldeschluss zum digitalen Finale von mINKLUSIV am 24.11.2020

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) praktiziert seit 2017 das inklusionsorientierte Mentoringprojekt mINKLUSIV zur Karriereförderung bei Wissenschaftlerinnen* mit Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen. Das Projektfinale bildet am 24. November 2020 von 11 bis 16:30 Uhr die digitale RUB-Tagung „Wir gestalten Wissenschaft! Inklusiv, offen, vielfältig“. Anmeldeschluss für alle Interessierten ist der 17. November 2020 & mehr Infos finden sich hier zum Anklicken.

Freitag, 13.11.2020

Online: Fachtagung der bundesweiten Informations- und Beratungsstelle zu Studium und Behinderung

Die diesjährige IBS-Fachtagung wird am 12. und 13. November 2020 stattfinden. Im Mittelpunkt der Tagung werden die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Veränderungen in Studium und Lehre auf Studierende mit Behinderung(en) stehen. Die Fachtagung wird als Online-Veranstaltung angeboten, an beiden Tagen jeweils in der Zeit von 10 bis 13 Uhr.

Bis dahin wird es dazu weitere Infos der IBS, der INFORMATIONS- und BERATUNGSSTELLE Studium und Behinderung geben: unter diesem Tagungslink.

Donnerstag, 12.11.2020

Online: Fachtagung der bundesweiten Informations- und Beratungsstelle zu Studium und Behinderung

Die diesjährige IBS-Fachtagung wird am 12. und 13. November 2020 stattfinden. Im Mittelpunkt der Tagung werden die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Veränderungen in Studium und Lehre auf Studierende mit Behinderung(en) stehen. Die Fachtagung wird als Online-Veranstaltung angeboten, an beiden Tagen jeweils in der Zeit von 10 bis 13 Uhr.

Bis dahin wird es dazu weitere Infos der IBS, der INFORMATIONS- und BERATUNGSSTELLE Studium und Behinderung geben: unter diesem Tagungslink.

Donnerstag, 05.11.2020

Letzte Anmeldemöglichkeit: Interviewpartnerin* beim Fachkolleg-Video werden?

Liebe Studentin* oder frische Absolventin* im 100-km-Umkreis von Köln,  

wir vom Fachkolleg würden gerne mit Dir ein Interviewkurzvideo zum barrierefreien Studieren aufzeichnen, um:
  • Barrieren einer Hochschule anzusprechen (ohne Angabe Deines Nachnamens und der Hochschule);
  • Frauen*(-Perspektiven) im Studienalltag sichtbar zu machen: Deine Perspektiven auf Mehrfachbelastungen/Geschlechterrollen/Vor(ur)teile o. Ä.;
  • deutschlandweit zu sensibilisieren: für Studieren mit einer Behinderung oder einer gesundheitlichen Einschränkung wie Deiner.
Jedes Video wird am Ende etwa eine Minute lang sein und auf unserer Facebookseite, unseren Kanälen auf Twitter und Instagram als auch dieser Homepage gepostet werden. Internetportale für Bildung, Solidarität/Inklusion können es gerne teilen. Geplant sind sechs Interview-Videos. Pro Video soll eine Protagonistin* zu sehen und zu hören sein. Audio- und Bildspur haben gleiche Wertigkeit. Denn jedes Publikum besteht aus verschieden gut Sehenden, Hörenden sowie Untertitel-Lesenden.
Interview-Ablauf:
• Wir kommen zu dritt mit Videotechnik unter Coronabedingungen an einen Ort deiner Wahl.
• In der zweiten Novemberwoche 2020 ab dem 9. November werden wir drehen.
• Sammle vor dem Termin gerne Utensilien etwa deiner Studienfächer, die im Interview neben dir zu sehen sein können, um deinen Alltag zu veranschaulichen.
• Jeder Dreh dauert circa zwei Stunden und beinhaltet unseren Auf- und Abbau der Technik, ein Vorgespräch etc.
• Für alles bekommst du eine finanzielle Aufwandsentschädigung.
Kannst du dir vorstellen, als Interviewpartnerin* mitzumachen?
Melde dich bis am 05.11. bei unserer Melanie per E-Mail an ihre Adresse peschek@hildegardis-verein.de (bei Bedarf mit Rückfrage). Falls du telefonisch besser als per Mail erreichbar bist, nenne uns deine Telefonnummer mit günstigen Uhrzeiten für Absprachen. Nenne gerne auch Terminvorschläge zur Auswahl für die zweite Novemberwoche. Bald einigt ihr euch auf das Datum sowie den genauen Drehort. Bis ein paar Tage vor dem Dreh bekommst du die Interviewfragen zugeschickt. Wir sind sehr gespannt auf dich!
Dein Fachkolleg-Team